Allgemeine Informationen zum Berkel Sortiment

Wir unterscheiden ,,Senkrecht-Schneider“ (VOLANOS sind grundsätzlich Senkrecht-Schneidemaschinen) und ,,Schräg-/Schwerkraft-Schneider“. Wir haben wenige Senkrechtschneider im Programm, beruht auf einer ganz einfachen Tatsache: die Mittelmeer-Länder haben große Produkte zum Schneiden, denken Sie z.B. an die italienische Mortadella, die sich alleine in ihrer Größe von unserer Mortadella unterscheidet. In Deutschland kann man fast von einem Nord-Süd-Gefälle ausgehen. Senkrechtschneider nördlich ab Main-Linie. Aber auch das ist oftmals Gewohnheit – wo habe ich mit welchem System gelernt.

Senkrecht-Schneider

Das Messer steht senkrecht zum Schneidgut

Vorteil: Anwender sieht besser nach links das Schnittgut fallen/sich stapeln. Hand- und Daumenschutz größer, da Anwender meist das Produkt mit der Hand selber führt Nachteil: Höherer Kraftauswand nötig, um das Schnittgut auf dem Schlitten gegen die Messerfläche zu führen

Schräg-/Schwerkraft-Schneider

Das Messer steht schräg in einem Winkel von ca. 35-38° zum Schneidgut
Vorteil: Anwender benötigt weniger Kraft bei der Führung des Schneidgutes gegen die Messerplatte. Je schwerer das Schneidgut ist, desto leichter das Schneiden durch das Eigengewicht des Produktes. Hand- und Daumenschutz kleiner Nachteil: keine klaren Sichtverhältnisse nach links, wo das Schneidgut hinfällt

Material

ALUMINIUM

Die meiste Aufschnittmaschinen werden aus eloxiertem Aluminium hergestellt. Vor allen Dingen Italien produziert diese Maschinen. Aluminium hat den Nachteil (s. Blatt Teflon von Herrn Scharfen) es kann nicht sehr stark erhitzt werden z.B. für eine Teflon Beschichtung. Aluminium ist kratzanfällig. Aluminiumteile können nicht in die Spülmaschine gesteckt werden. Hygiene-Nachteil natürlich auch zum Edelstahl. Der große Vorteil: es ist das preiswertere Material.

EDELSTAHL

Bitte dazu auch das Beiblatt Edelstahl anschauen. Nur kurz: langlebiger, wartungsfreier und leicht zu reinigen. Auch allen Hygieneanforderungen entsprechend. In der Anschaffung teurer aber auch langlebiger

Schleifgeräte / Messer

Schleifgeräte

Wir unterscheiden fest installierte und externe Schleifgeräte. Italienische Hersteller haben fast nur fest installierte Schleifgeräte. Herr Scharfen nur extra aufzusetzende. Argument: Das externe Schleifgerät ist nur so aufzusetzen, dass das Messer nur von hinten geschliffen werden kann.

Messer dürfen nur von hinten geschliffen werden, da sonst das Messer stumpf wird und nicht mehr richtig schneidet. Es wäre auch hygienischer, da beim Schleifen der abgeschliffene ,,Schmutz“ nach oben abzieht und bei einem fest installierten würde sich der Schmutz an die Innenkappe des Schleifgerätes setzen und die Schleifsteine verschmutzen.

Gegenargument:

Das Aufsetzen des Schleifgerätes ist aufwendig und ich nehme an, dass viele Nutzer dies dann gar nicht mehr machen.  Eine richtige Benutzung des Schleifgerätes muss den Kunden auch erklärt werden.

- Zum Reinigen und Schleifen des Messers

- Das Messer mit einem feuchten, weichen Schwamm säubern, dann erst schleifen.

- Nach dem Säubern ein Stück Bierfilz zum Schneiden nehmen. 2 Stücke abschneiden – der Filz säubert das Messer nachhaltig und zieht Fett ein.

- Dann kurz 1-2 Sekunden das Messer von hinten schleifen und dann kurz den Polierer noch hinterher

Messer

Messer sind aus Edelstahl. Messer muss immer gegen den Uhrzeigersinn laufen. Achtung bei Benutzung von Schwungrädern. Säubern und schleifen s.o.

Reinigung

SCHLITTEN Reinigen

Sind bei unseren Maschinen abnehmbar und daher leicht zu reinigen. Können nur abgenommen werden bei 0 Grad Einstellung der Maschinen. Nachteil: sind oftmals schwer. Bei ab klappbaren Schlitten gibt es oft Hygieneprobleme um den unteren Teil richtig zu reinigen. Standardschlitten haben eine Auflagefläche von 220-240 mm. Extended Schlitten – große Schlitten 320 mm. Für wirklich große Produkte (wie ganzer Parma-Schinken), sollte der Schlitten eine Mindestgröße von 300 mm haben.

Allgemeine Reinigung

Maschinen immer nur mit weichem Schwamm, Tuch reinigen. Warmes Wasser und ein wenig Spülmittel. Aufgrund der ,,Vorschriften“ werden die Maschinen oftmals mit sehr aggressiven Mitteln behandelt, die eigentlich nur kurz einwirken sollen und dann aber weggewischt werden sollen. In der Praxis soll es so aussehen, dass Benutzer, dass oftmals Abends als Letztes machen und dann die Maschinen Übernacht mit dem Reinigungsmittel stehen lassen. Was das für die ersten abgeschnittenen Teile am nächsten Tag bedeutet, ist uns wohl klar. Mit scharfen Putztüchern oder Schwämmen die Maschinen zu reinigen heißt, das Material mit der Zeit zu zerkratzen.

Niemals mit Hochdruckreiniger an die Maschinen gehen bzw. an die Edelstahlfläche drum herum. Das Spritzwasser spritzt an die Elektronik.

Hoffman GmbH

Werksvertretungen | Grossküchentechnik

Bonner Straße 528a
50968 Köln

USt.-Id: DE129379001
HRB: 80106 Amtsgericht Köln
Geschäftsführer: Errol Guelsen

SHOWROOM: Im Zollhafen 6, 50678 Köln

Kontakt

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Links

Hier finden sie uns

Unser Anspruch: Alle Produkte sind zertifiziert nach ISO 9001/2008 - direkter Bezug von europäischen Herstellern - 24 Monate Garantie auf alle Geräte - garantierte Ersatzteilversorgung.

Alle Preise verstehen sich zzgl. Mehrwertsteuer und Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschrieben. Dieses Angebot richtet sich ausschließlich an gewerbliche Kunden und Händler. Kein Verkauf an Privatpersonen nach §13 BGB.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen